Do-it-yourself Ideen, kleine Handwerksarbeiten
Über mich
Startseite - Diy's - Sammler-Vitrine

Sammler-Vitrine

Ein Schaukasten oder Vitrine ist für Sammler das Paradestück um sich an seinen gesammelten Werken zu erfreuen und die Stücke optimal in Szene zu setzen.

Alte Bilder-Wechselrahmen dienten als Basis.

alter Wechselrahmen Sägenut

 

4 Holzleisten mit einer Tiefe von 5cm wurden passend auf Gehrung geschnitten. Für die Zwischenböden, ebenfalls aus Glas, wurden Einführrillen benötigt. Dazu legte ich alle Holzleisten voreinander zum Sägeblatt und stellte die Schnitttiefe geringer ein, als die Holzstärke ist, damit ich beim Sägen eine Nut bekam. Mit dem gleichen Prinzip sägte ich die Längsnut für die Frontscheibe ein. Eine kurze Leiste erhielt einen Schlitz, der etwa 0,5cm vor den Enden endete. Durch diesen Schlitz wird später die Frontscheibe eingelassen.
Die Stärke des Sägeblattes entsprach genau der Stärke des Glases. Die Einlegeböden der Sammler-Vitrine konnte ich mir selbst mit einem Glasschneider zuschneiden. Dies erfordert allerdings sehr viel Können und Geschick, oder sie lassen sich die Böden vom Fachmann zuschneiden.


Spanngurt fixieren Rückwand

Alle vier Leisten wurden verleimt und zum Trocknen mit einem Spanngurt gut verzurrt.

Die Rückwand des Bildhalters diente auch hier als Rückwand. Mit der Flurtapete tapeziert, ist die Rückwand des Bildhalters nicht mehr zu erkennen und bildet so eine Einheit mit der Wand.
Eine Sammler-Vitrine ist mit Glas, die zweite ist ohne Glas versehen, sie erweckt eher den Anschein eines Bilderrahmens. Hier hatte ich nun die Möglichkeit die Sammlerstücke mit Kabelbindern fast unsichtbar zu fixieren.

 

Sammler-Vitrine mit Scheibe Sammler-Vitrine ohne Glas

 

Ich freue mich, wenn Du diesen Beitrag mit Deinen Freunden teilst:  

 

Fanseite Fanseite Fanseite
Fanseite Fanseite Fanseite