Was gibt's noch?
Persönliche Empfehlungen

Ob selbst gemacht oder nachgemacht - dieses Buch zeigt Wohnungen, die auch ohne großes Budget raffiniert eingerichtet sind.

Die Raumgestaltung im Flur

wird vielfach gänzlich vernachlässigt. Oft bietet uns auch der Grundriss kaum eine Möglichkeit, große Veränderungen vorzunehmen. Die Besucher erhalten hier ihren ersten Eindruck über den Gastgeber. Ist der Flur klein, dunkel und eng, dann sollte er hell gestaltet werden und nicht überladen wirken.

 

Flur vorher

Der Flur schmal und lang, wurde von einer einzige Deckenlampe beleuchtet. Für die Helligkeit war diese nicht ausreichend. Die Wandgestaltung in einer Farbe wirkte eintönig und mir zu langweilig. Zuviele Bilder und Schnickschnack an der Wand, brachten Unruhe und Chaos in den Flur. Diesen Schnickschnack und Firlefanz mußte ich in meinem Flur drastisch vermindern. Der Flur war nach Jahren reif für die Renovierung.

Blick zur Garderobe Wandseite mit Spiegel Wand gegenüber vom Spiegel

037_Lidl_Multimedia und Technik_468x60

Flur nachher

Zuerst wurde eine neue Decke (Panelen) eingezogen. Diese ist allerdings nicht traditionell angebracht worden, sondern ich habe sie an den Seitenwänden auf ein L-Profil gelegt. So bleibt mir immer die Möglichkeit, an die Einbauleuchten zu kommen, ohne etwas zu zerstören. Des Weiteren ist die obere Hälfte der Wände in Bambusgelb, die untere Hälfte in Sandbeige und die Akzente in Brombeere gestrichen. Die Farbgestaltung oben hell und unten dunkel verleiht dem Flur mehr optische Weite. Zuvor "stand" an der Garderobe ein "Hängeschrank", dem ich nun seine Ursprungsaufgabe zurückgegeben habe.

Spiegelseite Blick zur Wohnungstür Setzkasten und Wandtattoo
Garderobe Decke mit Einbauleuchten

An der einen Wand hing früher ein dunkelbrauner Setzkasten, der mittlerweile in einem hellen Gelb erstrahlt, sowie zwei kleine Schaukästen, die ich selbst gebaut habe. Unter dem Setzkasten klebt ein Wandtattoo mit Steinmotiv.
An beiden Kopfseiten montierte ich noch jeweils oberhalb der Tür ein Regal. Hier stehen Aufbewahrungsboxen, in denen Winterutensilien wie Handschuhe, Schals und Mützen untergebracht sind. Dieser Platz lässt sich gerade in schmalen Fluren sehr gut dafür nutzen. Alte Bilder und Firlefanz wurden entsorgt!