Do-it-yourself Ideen, kleine Handwerksarbeiten
Über mich
Startseite - Räume - Schlafzimmer

   Raumgestaltung im Schlafzimmer

Oft hört man: „Ach, da wird doch nur geschlafen!". Doch ganz so nebensächlich ist das Schlafzimmer schon lange nicht mehr - im Gegenteil - es ist der Teil der Wohnung, in dem man sich statistisch gesehen ein Drittel seines Lebens aufhält. Und nicht selten muss es zusätzlich als Bügelzimmer, Trockenraum und vielleicht auch als Büro herhalten. Ein guter Grund, sich vor der Neugestaltung gut mit den persönlichen Bedürfnissen auseinanderzusetzen.

 

Schlafzimmer vor der Renovierung



"Kinder wie die Zeit vergeht" ...

Früher habe ich mir keine großen Gedanken über Raumgestaltung oder Farbgestaltung gemacht. Neue Farbe an die Wand, a bissi Deko umgestalten, fertig - nett war's..... Aber nett reichte irgendwann nicht mehr! Ich wollte echte Veränderung die mich begeistert - einen wirklichen Wohlfühlraum. Und das mit so wenigen und einfachen Schritten wie möglich! Inspiration dazu lieferten mir unter anderem Wohnzeitschriften oder auch Heimwerkersendungen im Fernsehen. Sie geben mir immer wieder den Ansporn, egal was neu zu gestalten. So ist aus einer kleinen Idee inzwischen ein immer währender, erneuernder Prozess geworden. - Und: es macht Spaß!!

 

Schlafzimmer nach der Renovierung



Schiebegardinen und wo ist Stauraum?...

Ich finde, so eine Fototapete ist der schönste Wandschmuck für ein Schlafzimmer überhaupt. Das Foto (oben 3.vl), welches ich selbst aufgenommen hatte, ließ ich von JuicyWalls auf Tapete ziehen. Sie wurde zum ultimativen Blickfang hinterm Bett. Und das nicht nur für's Auge - ihre Ausstrahlung, ihre Frische, ihre kräftigen Farben verwandelten das ganze Zimmer in ein Wohlfühlambiente, in dem man förmlich den Duft der Blüten zu riechen glaubt. Für die Farbgestaltung der anderen Wände musste ich nicht lange überlegen: so schön fügte sich nur das Fuchsia in diese Farbharmonie ein. Das alte Bett fand neue Besitzer und der Kleiderschrank einen neuen Platz auf der gegenüberliegende Seite. Der optisch nicht wirklich schöne Schrank verschwand hinter weißen Schiebegardinen, die über die gesamte Wandlänge mit Deckenleisten angebracht wurden. Und nicht nur das - es entstand auch noch zusätzlicher Stauraum von ca. 1 m. So waren mit einem Streich gleich auch Bügelbrett, Wäscheständer, Staubsauger & Wäscheboy unsichtbar verstaut und dennoch jederzeit greifbar. Zum krönenden Abschluss erhielten die zwei äußeren Schiebeelemente noch einen Anstrich in Fuchsia - ob Ihr's glaubt oder nicht: auch dafür eignet sich simple Wandfarbe!

Hilfe das Bett...

Den Schlaftest bezüglich Liegekomfort hatte mein neues Bett bereits bestanden, aber was das Holz anging - da hatte ich beim Kauf doch weit daneben gelegen. Weiße Lackfarbe in Matt war hier die Lösung, die tat auch der braunen Kommode gut - in zwei Anstrichen erschien beides in neuem Glanz und neuer Frische und schmiegte sich herrlich in das Gesamtbild.

Und nun noch der Feinschliff...

lange, weiße, duftige Gardinen, der grüne Teppich in perfeker Farbkombination zur Fototapete. Und, ganz ehrlich: ich liebe Engel, aber sie müssen mir ja nicht gleich im Schlaf um den Kopf schwirren - also wurde das große Engelbild zu einem Wandspiegel umfunktioniert, der den ganzen Raum nochmal viel offener und heller erscheinen lässt.

Fazit: Begeisterung pur!!!

Rundgang zur Küche...

 

Ich freue mich, wenn Du diesen Beitrag mit Deinen Freunden teilst:  

 

Fanseite Fanseite Fanseite
Fanseite Fanseite Fanseite